FAQs

Anton Schubert

Was ist Euer Ziel?

Auch in Salzburg gibt es mehr als genug Gründe, das Projekt »Stolpersteine« zu initiieren. Die Idee des Erinnerns an die Vertreibung und Vernichtung, die Gunter Demnig verfolgt, ist in einer Stadt, in der die einzige Bücherverbrennung Österreichs stattgefunden hat und die sich im Umgang mit den dunklen Seiten ihrer Vergangenheit nach wie vor eher schwer tut, ein Anstoß diese Form des Gedenkens zu initiieren.

Warum sollen Stolpersteine gelegt werden?

Neben bestehenden Mahnmalen, sind die Stolpersteine kleine und individuelle Zeichen des Gedenkens, die in sehr persönlicher Form initiiert werden können.

Für wen sollen Stolpersteine gelegt werden?

Die Stolpersteine sollen zur Erinnerung an die Vertreibung und Vernichtung von Juden, von Roma & Sinti, von politisch Verfolgten, von Homosexuellen, von Zeugen Jehovas und von Euthanasieopfern im Nationalsozialismus verlegt werden.

Gibt es diese Aktion auch in anderen Städten?

Mittlerweile finden sich rund 63.500 Steine (September 2017) nicht nur in Deutschland, sondern auch in 21 weiteren europäischen Ländern.

Warum organisiert ihr euch in einem Personenkomitee?

Das Personenkomitee ist als überparteiliche Form der Initiative gedacht. Wir wollen die Aktion in Salzburg umsetzen, ohne dass sie in irgendeiner parteipolitischer Richtung besetzt wird. VertreterInnen aus dem Bereich der Wissenschaft, der Politik, der Kultur, der Verwaltung und Privatpersonen engagieren sich, weil sie der Meinung sind, dass dies ein sinnvolles und wichtiges Projekt für Salzburg ist.

Wie kann ich euch unterstützen, Mitglied des Personenkomitees werden?

Die Unterstützungsbereitschaft kann unter dachverband@kultur.or.at bekanntgegeben werden. Sie befinden sich dann in der »Mailing-List Stolpersteine« und werden laufend per Email informiert und können mit den anderen Mitgliedern des Personenkomitee kommunizieren. Jede Person, die sich den Zielen des Personenkomitees anschließt, kann Mitglied werden.

Kann man Euch auch als Organisation/Firma/Verein unterstützen?

Selbstverständlich – etwa mit einer Patenschaft für einen Stolperstein – kostet samt Verlegung € 120.-

Gibt es eine Liste mit Opfern der Nazi-Diktatur in Salzburg?

Eine Liste existiert bereits, sie wird zur Zeit laufend überarbeitet und ergänzt.

Wie kann ich eine Patenschaft übernehmen?

Konkret mit einer Spende über € 120.- auf das treuhändisch verwaltete Konto des Personenkomitee, lautend auf »Projekt Stolpersteine«, bei der Notartreuhandbank AG: IBAN: AT853150080605052808, BIC: NTBAATWW. Die Stolpersteine sind ein Geschenk der Paten an die Stadt Salzburg und gehen nach der Verlegung in den Besitz der Stadt Salzburg über.

Kann ich eine Patenschaft für eine bestimmte Person übernehmen?

Das ist prinzipiell möglich und auch erwünscht.

Wird mein Name öffentlich in Zusammenhang mit der Legung eines Stolpersteines erwähnt?

Falls dies ausdrücklich gewünscht wird, ansonsten nicht.

Kann ich auch anonym eine Patenschaft für einen Stolperstein übernehmen?

Ja, mit einer (auch anonymen) Spende über € 120.- auf das treuhändisch verwaltete Konto des Personenkomitee, lautend auf »Projekt Stolpersteine«, Notartreuhandbank AG: IBAN: AT853150080605052808, BIC: NTBAATWW.

Ist die Übernahme einer Patenschaft für einen/mehrere Stolpersteine Voraussetzung für die Aufnahme in das Personenkomitee?

Die Mitgliedschaft im Personenkomitee Stolpersteine ist nicht an die Übernahme einer Patenschaft gekoppelt – wir hoffen bei der konkreten Umsetzung des Projektes allerdings auch auf ihre finanzielle Hilfe.

Gibt es eine »Landkarte« über die möglichen Plätze für die Verlegung der Stolpersteine?

In der Rubrik »Orte & Biografien« sehen sie neben kurzen Biografien auch die bisherigen Verlegeorte in der Stadt Salzburg. Eine Liste mit den Namen weiterer Opfer des NS-Regimes in der Stadt Salzburg senden wir ihnen auf Anfrage gerne zu.

Wie bekomme ich regelmäßige Informationen über Euch/die Entwicklung des Projektes in Salzburg?

Durch eine Mitgliedschaft im Personenkomitee Stolpersteine

Wie finanziert ihr Ausgaben abseits der Verlegung der Stolpersteine (div. Auslagen)?

Die Arbeit erfolgt von Mitgliedern des Personenkomitees ehrenamtlich, Ausgaben für Infomaterial, und sonstige Ausgaben sind derzeit durch Spenden gedeckt.

Wer übernimmt die organisatorischen Aufgaben?

Zur Zeit der Dachverband Salzburger Kulturstätten – Details erfahren Sie unter: www.kultur.or.at/mission.

Wer hat Zugriff auf das Spendenkonto?

Mag. Thomas Randisek, Geschäftsführer des Dachverband Salzburger Kulturstätten

Wer ist Mitglied im Personenkomitee Stolpersteine?

Teilnehmerliste Personenkomitee

DE EN