Baldur Dagobert Tüchler

HIER WOHNTE
BALDUR TÜCHLER
JG. 1941
EINGEWIESEN 17.9.1942
HEILANSTALT
EGLFING-HAAR
TOT 28.10.1942
Foto: Gert Kerschbaumer
Foto: Gert Kerschbaumer

Dornberggasse 15

Tüchler, Baldur Dagobert

Baldur Dagobert TÜCHLER wurde am 28. Dezember 1941 in Salzburg geboren. Seine Mutter war Gisela Tüchler, Küchenhilfe, geboren am 27. November 1920 in Jagenbach bei Zwettl, gestorben 2000 in Bregenz. Sein Vater war unbekannt.

Mutter und Kind wohnten zuerst im NS-Mütterheim in Salzburg, Griesgasse 8. Danach war das Kind gegen monatlichen Unterhalt auf einem Pflegeplatz bei der Familie Wiesinger in der Dornberggasse 15 untergebracht. Eine Adoption scheiterte am Fehlen des »Ariernachweises«. Die Mutter konnte für den Unterhalt nicht aufkommen und war dann verschwunden. Sie wurde am 3. September 1942 wegen Arbeitsvertragsbruchs verhaftet. Am 4. August 1942 bot der Bräutigam der Mutter (nicht ident mit dem Kindsvater) an, für die Unterhaltskosten aufzukommen. Das Kind wurde trotzdem nach Eglfing-Haar bei München gebracht: registrierter Zugang am 17. September 1942.

Baldur Tüchler starb am 28.Oktober 1942 in Eglfing-Haar (offizielle Todesursache: beidseitige Lobärpneumonie). Baldur Tüchler wurde am dortigen Anstaltsfriedhof beigesetzt.

Autor:Andrea Strixner

Benachbarte Stolpersteine

Thomas-Bernhard-Straße 599m 599m, 110°  Ortner, Ingeborg
Stieger, Rosina
Zöllner, Helmut
Reiter, Johann
Ignaz-Harrer-Straße 45 745m 745m, 145°  Dunhofer, Ludwig
Maxglaner Hauptstraße 36 769m 769m, 212°  Jungwirth, Elisabeth
Esshaverstraße 7 786m 786m, 149°  Seiwald, Franz
Chiemgaustraße 7 883m 883m, 221°  Rudle, Walter

Stolperstein

verlegt am 19.04.2013 in Salzburg, Dornberggasse 15.

DE EN