Notburga Tiefgraber

HIER WOHNTE
NOTBURGA TIEFGRABER
GEB. ZILLNER
JG. 1885
ZEUGIN JEHOVAS
VERHAFTET 15.11.1939
15.3.1940 RAVENSBRÜCK
ERMORDET 22.3.1944

Aigner Straße 10

Tiefgraber, Notburga

Notburga TIEFGRABER, geborene Zillner, geboren am 18. Juni 1885 in Elsbethen bei Salzburg, Zeugin Jehovas, war mit Johann TIEFGRABER verheiratet und hatte drei Kinder, Johann, Notburga und Maria.

Die Familie wohnte zuerst in Anif, wo auch die Kinder geboren wurden, und seit 1932 in Salzburg-Parsch, Aignerstraße 10 (Marmorwerke Mayr-Melnhof, heute Finanzamt). Am 15. November 1939 wurde das Ehepaar wegen seines Glaubens und der Verweigerung jeglichen Kriegsdienstes verhaftet. Die Ehefrau wurde am 15. März 1940 ins KZ Ravensbrück deportiert, dort am 22. März 1944 ermordet.

Der Ehemann, der bis 20. September 1940 in Sachsenhausen und Dachau inhaftiert war, wurde freigelassen und konnte zu seinen Kindern nach Salzburg zurückkehren.

Autor:Gert Kerschbaumer

Benachbarte Stolpersteine

Prälat-Winkler-Straße 7 192m 192m, 215°  Biack, Karl
Nesselthalergasse 6 259m 259m, 154°  Schönwald, Ludwig Franz
Volksgarten 405m 405m, 274°  Chartschenko, Michael
Schuchlenz, Johann
Arenbergstraße 33 542m 542m, 309°  Neuwirth, Gisela
Neuwirth, Max
Neuwirth, Henriette
Arenbergstraße 25 652m 652m, 301°  Schaffgotsch, Franz Gotthard

Stolperstein

verlegt am 22.07.2010 in Salzburg, Aigner Straße 10.

DE EN